Einnahme von Propolis bei der Autoimmunkrankheit Morbus Crohn

 

Ich möchte hier die Geschichte meiner Lebensgefährtin erläutern wie Sie Ihre Krankheit Morbus Crohn mit Hilfe des Bienenkitharzes „Propolis“ in den Griff bekommen hat.

Da es sehr viele Diskussionen im Internet im Bezug auf Einnahme von Propolis bei den Magen/Darm Krankheiten Morbus Crohn und Colitis ulcerosa gibt möchte ich hier erklären warum Propolis bei diesen Krankheiten helfen kann.

Bekannt ist das MC und CU als nicht Heilbar aus der Sicht der Schulmedizin ist, doch auf Homöopathischer ebene gibt es Möglichkeiten dies zu Heilen bzw. die Beschwerden zu lindern.

Was ist Propolis?

Propolis ist ein Mittel welches von Bienen hergestellt wird, es besteht aus Baumharzen und Enzymen die von den Bienen Produziert werden, die Bienen verwenden es um Undichtigkeiten in ihrem Bienenvolk zu verschließen, Hauptgrund dafür ist die Eindämmung von Krankheiten.
Propolis wirkt Antibakteriell, Antiviral und wirkt gegen Pilze, es ist ein Mittel welches in der Schulmedizin seines gleichen sucht.
Propolis ist in der Natürlichen Form wachsähnlich und dunkelbraun, es hat einen strengen Geruch und klebt sehr stark. Um es Nutzbar zu machen und leichter Anzuwenden wird es in Trinkalkohol aufgelöst, die Typischste Konzentration ist 20%. Die Tropfen sind Dunkelbraun und wenn der Alkohol verflogen ist kehrt es in seinen Ursprünglichen zustand zurück. Es lässt sich nur sehr schwer mit Reinigungsmittel entfernen. Am besten ist dafür Alkoholhaltige Reiniger geeignet.

Warum hilft es bei Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa?

Beide Krankheiten bilden Entzündungen im Verdauungssystem, welche die Darmwand schwer entzünden lassen, Propolis wirkt hier entzündungshemmend und schmerzstillend. Außerdem beeinflusst ein Wirkstoffe im Propolis das Immunsystem regenerativ Postitiv.
Beide Krankheiten sind Autoimmunkrankheiten wo der Körper gegen sich selbst Allergisch Reagiert und das Immunsystem gegen die eigenen Körperzellen Arbeitet. Durch die Regulierung des Immunsystems welches durch Propolis entsteht. entstehen keine neuen Entzündungen mehr (oder nur noch sehr wenige).

Erfahrungen?

Meine Partnerin leidet seit vielen Jahren an Morbus Crohn und sie hatte im Jahr 2014 viele Schwere Operationen über sich ergehen lassen müssen, hat dann Medikamente bekommen die mehr Nebenwirkungen hatten als Morbus Crohn beschwerten verursachte. Im Januar 2015 ist sie zu mir gezogen und ich habe sie, da wir selbst Bienen besitzen, auf Propolis eingestellt. Nach nur sehr kurzer Zeit hatte sie keine Schmerzen mehr, ihr beschwerten gingen zurück, ihr Stuhl der über Ihr Stoma abgeht wurde zähflüssig und nicht mehr Dünn wie Wasser. Im Januar 2015 hatte sie eine Untersuchung und da wurde ein Blutbild gemacht, dieses Blutbild wies noch eine ganze menge an Entzündungsanzeichen im Blut auf. Im März war sie zur Voruntersuchung für eine Analfistel Operation, bei dieser Untersuchung wurde ihr Natürlich auch Blut abgenommen. Dieses Blutbild wies nur noch sehr geringe Entzündungsanzeichen auf.
Einen Monat Später hatte sie die Analfistel Operation, auch da wurde Blut abgenommen und hier wies das Blut keine Entzündungsanzeichen mehr auf. Selbst die Ärzte waren sehr Fasziniert über den Heilungsverlauf. Nach der Operation hat sie immer eine Kompresse mit Propolis getränkt auf die OP Wunde gelegt, nach ca. 4 Wochen war die Fistel komplett ausgeheilt und von außen verschlossen.
Im Juli 2015 war sie wieder in der Klink zur nächsten Voruntersuchung für eine Anal/Vaginal Fistel Operation, wo sie das „OK“ für die Operation bekommen hat.
Im September wurde dann eine Komplettsanierung der Anal/Vaginal Fistel durchgeführt, nach dieser Operation und vor dieser Operation hat sie ihr Propolis regelmäßig eingenommen (nicht abgesetzt). Nach der Operation hat sie wieder Propolis Kompressen direkt auf die OP wunde gelegt, sie hatte keinerlei Schmerzen, auch Schmerzmittel hat sie nicht gebraucht.
Die Ärzte in der Klink in Dresden besonders Herr Dr. Sterzer ist von der Wirkung extremst begeistert und hat auch angestrebt das weitere Forschungen in diese Richtung durchfeführt werden.
Nach nun 3 Monaten ist die Vagnial/Anal Fistel fast komplett ausgeheilt und auch hier war die Operation ein voller Erfolg. Ich kann daher mit ruhigen gewissen jeden Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa Patienten dazu raten….. nehmt Propolis, es hat NULL Nebenwirkungen und es hilft gegen sehr vieles, nicht nur gegen Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa.

Meine Partnerin hat sich an das Propolis nun so gewöhnt das sie es schon Pur einnimmt.

Wie nehme ich es ein, und Wieviel sollte ich nehmen?

Nach Informationen und Recherchen zufolge kann man als Faustformel sagen 1 Tropen Pro Kilogramm Körpergewicht und Tag und dies verteilt auf die drei Hauptmahlzeiten. Man kann aber mit der Hälfte beginnen und die Dosis langsam Steigern.
Anzeichen für zu hohe Dosis ist vermehrter Durchfall.

Hier ein paar Links zum Thema.
https://de.wikipedia.org/wiki/Propolis
http://propolis.heilen-mit-naturheilkunde.de/

Schreibe einen Kommentar