Hilfe, Schimmel in der Wohnung

Immerwieder hört man, ahhh ich habe Schimmel in der Wohnung doch wo kommt der Schimmel her und was kann ich dagegen tuen. Oft werden die Vermieter der Wohnung dafür verantwortlich gemacht. Doch ist es manchmal gar nicht des Vermieters schuld…

Was ist Schimmel…: Schimmel ist ein Pilz der sich in warmen und feuchten Gegenden wohl fühlt und schnell ausbreitet… doch halt feucht? Und das in der wohnung ? Ja genau, genau das ist der Punkt, doch wo kommt denn die Feuchtigkeit her ?

Es gibt verschiedene Ursachen für Feuchtigkeit in den Wänden der Wohnung.

1. Feuchtigkeit drückt von außen durch die Wand 

2. Feuchtigkeit bildet sich durch das bewohnen (Schweiß, Feuchtigkeit in der Ausatemluft, kochen, Wäsche trocknen,….)

Es gibt verschiedene Gründe warum Feuchtigkeit durch die Wand von außen drück. Durch Gegebenheiten kann Grundwasser oder Regenwasser in das Mauerwerk von außen eindringen, dagegen muss man bautechnisch Abhilfe schaffen (Sache des Hauseigentümers)
Generell ist es so das immer Feuchtigkeit von außen durch die Wand drückt, das ist normal aber dagegen kann man nur etwas machen indem man die Räume konstant beheizt, durch das beheizen der Räume entsteht ein temperaturdruckgefälle welches die Feuchtigkeit nach außen drückt und innen die Wand durch verdunsten abtrocknet.

Jetzt haben wir in den Räumen ein gewisses Klima, Feuchtigkeit und Wärme, die Feuchtigkeit muss man regulieren und das geht nur indem man mehrmals am Tag gründlich lüftet, dafür genügen für ca. 10 Minuten die Fenster richtig zu öffnen. Durch dieses sogenannte stosslüften kühlt sich der Raum kaum ab, aber die Luft ist wieder frisch und kann auch wieder Feuchtigkeit aufnehmen.

Das Problem ist, das die Wände kühl sind, und wenn im inneren die Luft eine hohe Luftfeuchtigkeit aufweist dann kann sich die Feuchtigkeit an den kalten Wänden abschlagen ( wie wenn man an eine kalte Fensterscheibe haucht ) was zur Folge hat das die Wand feucht wird und es sich Schimmel bilden kann. Wenn es außen recht kalt ist, kann man als Anzeichen für eine zu hohe Luftfeuchtigkeit die beschlagenen Fenster nehmen, oder wenn sich am unteren Teil des Fensters Feuchtigkeit bildet. Das ist das erste Anzeichen für viel zu hohe Luftfeuchtigkeit.

Worauf man auch achten sollte ist das man an Außenwänden keine Möbel stellt, da sich hinter den Möbeln viel Feuchtigkeit sammeln kann, welche durch das Absinken der Temperatur hinter dem Schrank entstehen kann. Warme feuchte Luft gelang von oben hinter den Schrank, die Luft kühlt sich an der Wand ab und sinkt nach unten, dadurch kommt es zur zirkulation und es kommt immer mehr Feuchtigkeit hinter den Schrank. Was immer zu Schimmel führt.

Thema lüften.: Das lüften der wochnung hat nicht nur einen Aspekt das die Feuchtigkeit ins freie gelassen wird, nein man lässt auch frischen Sauerstoff in die wohnung der für ein wohlfühlklima und für die Gesundheit sehr wichtig ist. 

Schreibe einen Kommentar